Der Österreichische Journalist: Martin Kotynek will den „Standard“ zur wichtigsten Diskursplattform im deutschsprachigen Raum ausbauen.
2018#02

Der Österreichische Journalist

Das Magazin für Journalistinnen und Journalisten

Der Österreichische Journalist ist das unabhängige Branchenmagazin in Österreich. Es berichtet als professioneller Begleiter für Journalistinnen und Journalisten über aktuelle Themen und Personen aus der Branche und gibt wertvolle Praxistipps.

Bitte wählen Sie:

12,00 € *

inkl. MwSt. inkl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

oder als Sofortdownload verfügbar

Der Österreichische Journalist 2018#02+03

Titel

Sein großes Ziel.

Österreich ist ihm zu wenig. Martin Kotynek will den „Standard“ zur wichtigsten Diskursplattform im deutschsprachigen Raum ausbauen.

Weitere Themen

„Auf Dauer ist der ORF das einzige Leitmedium Österreichs“
Eine Bestandsaufnahme des österreichischen Medienmarktes von Turner-Chef Gerhard Zeiler – und warum er gerne Kanzler geworden wäre.
Too big to fail?
Die 12 Herkulesaufgaben der „Kronen Zeitung“. Und warum für deren Lösung nicht mehr viel Zeit bleibt.
Ist der Constructive Journalism schon wieder out?
Kommt jetzt der Solutions Journalism? Und was ist das?
Eva Dichand weiter auf dem Pannenstreifen
Wie lange schaut der Schweizer Medienriese Tamedia bei heute.at noch zu?
Warum musste Markus Posset beim „Profil“ gehen?
Alles darüber von Dr. Media, der zwar nicht immer alle Antworten kennt, aber zumindest einige richtige Fragen stellt.
„Ján wurde von der Korruption ermordet“
Sechs Wochen nach dem Mord an Ján Kuciak ist der Schreibtisch des jungen investigativen Journalisten unberührt, genauso, wie er ihn verließ.
„Früher oder später wird Türkis-Blau den ORF nach eigenen Vorstellungen umkrempeln und umfärben“
Eine Einordnung von Michael Jungwirth, Innenpolitikchef der „Kleinen Zeitung“.
Peter Pilz ist unser Liebling im Mai
Warum er trotzdem ständig weint.
Starkes Bild. Falsche Wahl?
Steckt der World Press Photo Award in alten Mustern fest?
Steigt Martina Salomon auf?
Die Chefredakteur-Vize und Ressortleiterin Wirtschaft im „Kurier“ ist als Chefredakteurin der „Wiener Zeitung“ im Gespräch.
„Wir brauchen eine Allianz“
Warum sich Puls 4-Chef Markus Breitenecker eine Zusammenarbeit mit dem ORF wünscht.
Der Kleinste zeigts den Großen
Die erfolgreichste Nachrichten-App in deutscher Sprache kommt nicht von einem Giganten wie der ARD oder Spiegel Online, sondern von n-tv.de. Wie geht das?
Weltberühmt in Österreich
Niki Fellner erklärt uns ganz im Marketingsprech seines Vaters Wolfgang die Strategie von oe24.tv.
Was Journalisten (nicht) dürfen
Medienanwalt Peter Zöchbauer über die Grenzen zulässiger Kritik.
Was sagen Kollegen Böses über Kathrin Gulnerit?
13 Fragen an die neue stellvertretenden Chefredakteurin von „News“ auf der letzten Seite in diesem „Journalist“.
Pressesprecher für einen Verkehrsclub, der weniger Verkehr will
Wie geht das, Christian Gratzer?
Was ist richtig? A. Krebs erregend, B. krebserregend, C. beides ist richtig
Weitere Fragen und die Antworten dazu in unserem Sprachquiz „Deutsch für Journalisten“.
Typ: Einzelausgabe, Einzelausgabe mit E-Paper, Jahresabo, Studentenabo
Medium: E-Paper, Magazin
Themen: Journalismus, Kommunikation, Volontäre/Praktikanten/Azubis
Leseprobe:
Ausgabe
04+05/2018
Erschienen am
3. Mai 2018
Werkstatt Multimediales Storytelling

Die Kunst des Erzählens ist stets der Kern – auch bei Multimedia. Was es sonst noch braucht, steht in der neuen Werkstatt. Plus eine wertvolle 8-Punkte-Checkliste, damit Ihre Multimedia-Produktion garantiert gelingt.

Ihre Vorteile als Abonnent
Das Jahresabo sichern und keine Ausgabe mehr verpassen!
  • 6 Ausgaben „Der Österreichische Journalist“
  • Inklusive 6 Ausgaben Journalisten-Werkstatt
Der Österreichische Journalist, Addendum-Chef Michael Fleischhacker
Zum Produkt
2019#05 Der Österreichische Journalist
Ich brauche keine politische Heimat. Addendum-Chef Michael Fleischhacker erklärt, warum es keinen ORF und keine Presseförderung braucht und wie trotzdem Qualität im Journalismus funktionieren kann.
ab 12,00 € *
Der Österreichische Journalist, Tobias Pötzelsberger ist der Journalist des Jahres
Zum Produkt
2019#06 Der Österreichische Journalist
Ein Tag, an dem alles passte Er nutzte die Gunst der Stunde und moderierte sich an nur einem Tag ins Rampenlicht. Tobias Pötzelsberger ist „Journalist des Jahres“.
ab 12,00 € *
Jahrbuch für Journalisten 2019
Zum Produkt
  Jahrbuch für Journalisten 2019
Das Jahrbuch für Journalisten hat Beiträge gesammelt, die in den vergangenen Monaten zu den Themen Journalismus, Gesellschaft, Politik und Medien erschienen sind, und die weit über den Tag hinaus Gültigkeit haben.
Inhalt 1 Stück
19,50 € *